Menu
  • Küchenchecf beim kochen

    Rezepte

    Rezepte

    "Und Gott sprach: Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich besamen, zu eurer Speise, ..." 1. Mose 1, 29

Viele Menschen glauben: Vegetarisch oder vegan zu leben bedeutet, jeden Tag das Gleiche zu essen. Es gibt jedoch eine schier unendliche Auswahl an köstlichen - aber dennoch gesunden - Gerichten für jeden Anlass.

Warnung

JFTP::login: Unable to login

JFTP: :mkdir: Unerwartete Antwort

JFTP: :chmod: Unerwartete Antwort

Rezepte

Es muss nicht immer Reis sein
Bulgur leicht anrösten, bis es duftet. Mit der Brühe aufkochen. Topf vom Herd nehmen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die Erdnüsse in etwas Öl leicht rösten (dürfen nicht zu dunkel werden). Das Gemüse dazu geben und mit etwas Wasser und Salz dünsten, bis es bissfest weich ist. Bulgur dazu geben und alles mit Sojasauce und Zitronengras abschmecken.
Ganzes Rezept
Rechtzeitig zur Bärlauchzeit köstliche Bärlauch-Rezepte
Mehl und Gries in einer Schüssel mischen und eine Mulde formen. In diese Salz, Wasser und Öl geben. Den Teig gut kneten, bis er fest, aber geschmeidig ist und nicht mehr klebt. In Frischhaltefolie einwickeln und 1 Stunde ruhen lassen. Sonnenblumenkerne mit etwas Öl und etwas Wasser mixen. Unter Rühren solange Wasser zugeben, bis eine cremige Masse entsteht. Bärlauch fein schneiden oder mixen. Mit der Sonnenblumencreme vermischen und kräftig würzen. Teig vierteln. Jedes Viertel einzeln ausrollen, bis der Teig etwa 2-3mm dick ist. Immer gut bemehlen, damit nichts klebt. Kreise von etwa 7cm Durchmesser ausstechen. In jeden Kreis einen Klecks (1/2 TL) der Bärlauchmasse geben. Ränder des Kreises mit wenig Wasser befeuchten, Kreis zuklappen und Ränder fest aneinander drücken. Die beiden Ecken des gefüllten Halbkreises nun nach hinten biegen und aufeinander kleben, sodass die typische Tortellini-Form entsteht. Die fertigen Tortellini können entweder roh eingefroren oder gleich einige Minuten in Salzwasser gekocht werden.
Ganzes Rezept
Lecker
Karotten schälen und in längliche Streifen schneiden. In eine Auflaufform oder auf das Backblech geben, etwas Öl dazu, mit Kräutersalz und Rosmarin würzen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Reis wie auf der Packung angegeben kochen. Champignons mit einem Tuch putzen und entstielen. Pilze mit der Öffnung nach oben in eine Auflaufform geben. Tofu zerbröseln, Zwiebel klein schneiden. Beides in einer Pfanne mit Öl anrösten und mit Sojasauce, Salz, Curry und Schabzigerklee würzen. Die Hälfte der Kokosmilch unterrühren, Pfanne vom Herd nehmen. Die Masse nun in die Champignons verteilen. Den Rest der Kokosmilch über die gefüllten Pilze gießen. Karotten-„Pommes“ und Champignons im Ofen ca. 20 Minuten bei 200° backen, bis die Champignons „Farbe“ bekommen und die Karotten knusprig werden. Die Olivenpaste mit dem Senf, der Sojamilch, Zwiebelpulver, Majoran, Ahornsirup und Limettensaft verrühren, in einem Topf kurz aufkochen lassen. Abschmecken. Dazu passt ein bunt gemischter Salat mit getrockneten oder frischen essbaren Blüten.
Ganzes Rezept

Steckrüben in größere Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen. Danach in dem Kochwasser pürieren, Sirup und geriebenen Muskat hinzufügen und gut mengen, bis eine lockere Masse entsteht. Bei zu wenig Flüssigkeit Gemüsebrühe verwenden, bei zu viel Flüssigkeit Semmelbrösel. In eine gefettete Auflaufform füllen und mit Semmelbrösel bestreuen, sowie etwas Butter in Flöckchen draufgeben. Im Ofen bei 180 Grad ca. eine Stunde backen. Hält in der Kühle 2-3 Tage und schmeckt, wenn es aufgewärmt wird, sehr gut.
Ganzes Rezept

Gemüse waschen und kleinschneiden. Wasser mit darin aufgelöster Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Milch und Weizenschrot zugeben, aufkochen und ca. 15 - 20 Minuten quellen lassen. Meersalz, Basilikum, Eigelb, Sojamehl und Hefeflocken unter mengen. Dann das geschlagene Eiklar unterziehen. Diese Masse in eine gefettete Auflaufform geben, mit Käse bestreuen und bei 220 Grad ca. 30 bis 40 Minuten überbacken. Soße Zwiebel in der Margarine glasig dünsten, nach und nach den fein geschroteten Weizen beigeben und unter ständigem Rühren etwas bräunen lassen; ebenfalls nach und nach und unter ständigem Rühren die Gemüsebrühe einarbeiten, ebenso den Käse. Topf von der Feuerstelle nehmen und Sauce mit Sahne und Zitronensaft abschmecken.  
Ganzes Rezept
Einfach und Schmackhaft
Kartoffeln mit einer Bürste unter fließendem Wasser waschen und halbieren bzw. vierteln (je nach Größe). Olivenöl mit dem Kümmel, Knoblauch und Kräutersalz vermischen und auf ein Backblech verteilen. Die Kartoffelteile mit den Schnittstellen darauf legen und die Zwiebeln dazwischen verteilen. Ca. 30-40 Minuten im Ofen bei 200 Grad garen. Übrigens schmecken die Kartoffelecken zur Gemüse-Sülze mit Remouladensauce besonders gut!
Ganzes Rezept
Etwas aufwendig aber sehr lecker!
Kartoffeln in ca. 1/2 l Salzwasser garen, abgießen und mit der Soja-Milch zu Mus stampfen. Öl oder Wasser in der Pfanne erhitzen und die mit Kräutersalz bestreuten Zwiebeln im eigenen Saft dünsten. Zwiebeln und Petersilie unter den Kartoffelbrei heben. Blumenkohlröschen mit etwas Salz bestreuen und in wenig Wasser garen. In der Zwischenzeit sämtliche Zutaten für die Sauce in dem Wasser garen, zu einer feinen Creme mixen und mit den Gewürzen abschmecken. Sollte die Sauce zu dick sein, kann noch etwas Wasser zugegeben werden. Die Hälfte vom Kartoffelbrei in einer Form verteilen. Als zweite Schicht die Blumenkohlröschen darüber verteilen, mit der Sauce übergießen und zum Schluss mit der zweiten Hälfte vom Kartoffelbrei abdecken. Auflauf mit Sesam bestreuen und bei 200 Grad ca. 1/2 Stunde überbacken.
Ganzes Rezept
Gesund und lecker!
(20 Bratlinge ca. für 4 Personen)Brötchen und Toast in heißem Wasser einweichen. Leicht ausdrücken, mit den übrigen Zutaten vermengen und abschmecken. Die Masse mindestens eine Stunde quellen lassen. Sollte die Masse zu weich sein, können noch Haferflocken oder Vollkornmehl zugegeben werden. Mit feuchten Händen Bratlinge formen und in etwas heißem Olivenöl braun braten oder mit Olivenöl bepinseln und im Backofen bei 200 Grad backen, bis sie braun sind. Die Bratlinge schmecken auch kalt auf dem Brot sehr gut. Guten Appetit!
Ganzes Rezept

Seite 1 von 2